Yevon

Sybmol des Yevon OrdensWakka ist ein überzeugter Anhänger des Yevon Ordens, der Hauptreligion Spiras. Wie es die Leitsätze des Ordens predigen, sieht Wakka in Maschina (ein verfremdeter Ausdruck für Maschinen bzw. Technologie), den Grund für die Heimsuchung durch SIN und ist von daher auch ein großer Gegner der Al Bhed, einem nomadenartigen Volk, das mit Maschina sehr vertraut ist.

Wakkas Glaube wird jedoch auf eine harte Probe gestellt. Er muss feststellen, dass die obersten Führer des Orderns gegen ihre eigenen Leitsätze verstossen und es eher billigen, dass Spira immer und immer wieder von SIN heimgesucht wird, als dass sie seine entgültige Vernichtung unterstützen. Wakkas bricht zusammen, als er und seine Freunde zu Ketzern erklärt werden, als sie den Primas von Spira und Führer der Guados Seymour im Kampf töten und letztlich die ihm so verhassten Al Bhed zu ihren einzigen Verbündeten werden.

Über den Orden

Der Orden ist gleichzeitig die religiöse und politische Macht in Spira. Nach dem großen Krieg zwischen den Städten Zanarkand (Stadt der Media) und Bevelle (Stadt der Maschina) wurde der Orden ins Leben gerufen, um den Menschen wieder Halt zu geben und sie 'auf den rechten Pfad zu führen'. Beinahe alle Bewohner Spiras stehen unter dem Einfluss des Ordens.

Die 'Leitsätze' des Ordens verbieten den Einsatz von Maschina, da diese Schuld an der Zerstörung Zanarkands und damit verbunden verantwortlich für die Erschaffung SINs war. Die Leitsätze sind streng; nichteinhaltung wird mit Ketzerei gleichgesetzt, welche mit Verbannung oder sogar mit dem Tod bestraft wird.

Seymour

SeymourDer Primas von Spira und Führer des Guado Volkes ist für Wakka eine hohe Respektsperson. Er muss jedoch früh lernen, dass Seymours Absichten alles andere als nobel sind. Wakkas erste Zweifel kommen auf, als sie Seymour bei der Operation Mi'Hen treffen. Die Truppen der Bürgerwehr und der Al Bhed wollen gemeinsam eine Offensive gegen SIN starten. Seymour wohnt dem Angriff bei, mit der Absicht "die Truppen zu ermutigen und ihnen Kraft zu geben". Natürlich wissen er und die Priester Yevons, dass dieser Angriff niemals erfolgreich sein wird und hohe Verluste einfordert. Ein großer Vorteil für den Orden, da er dadurch von einigen Frevlern und Zweiflern befreit wird.
Die bösen Absichten des Primas gehen jedoch weiter. Er will die Kräfte des Mediums Yuna nutzen, um sich mit SIN zu vereinigen. Wer ihm dabei im Weg steht, wird vernichtet - das müssen auch Wakka und seine Freunde erfahren. Seymour wird zu ihrem gefährlichsten Gegenspieler.

[ zurück ]